Ihre Meinung

Was hat Ihnen gefallen, was würden Sie anders schreiben, welche Anregungen und Ideen haben Sie? Ich freue mich, von Ihnen zu lesen.

 

Herzlich,

Ihr

Stefan Schär


Kommentare: 11
  • #11

    F.M. (Freitag, 14 Juni 2019 12:58)

    Die weiteren 99 Geschichten haben mir ebenso sehr gefallen. Ich habe jeweils 2 bis max 4 Geschichten am Tag gelesen, so hat mich das Buch über mittlerweile mehr als 10 Wochen immer wieder zum Schmunzeln und zum Nachdenken gebracht. Sehr variantenreich und gekonnt formuliert.

  • #10

    H.P. Baumgartner (Montag, 06 Mai 2019 10:42)

    Ich war überrascht, dass mich so kurze Geschichten so oft zum nachdenken und lächeln bringen konnten. Ich habe darum viel länger gebraucht als ih zuerst meinte, weil ich bei einigen der Storys das Buch weglegte, darüber nachdachte und dann wieder nahm um weiterzulesen. Hat mich überrascht das Buch. Empfehle es.

  • #9

    L. Marti (Dienstag, 16 April 2019 12:44)

    Passt!

  • #8

    Antwort des Autors zu Beitrag #7 (Montag, 15 April 2019 16:43)

    Hoi Beni
    Danke für das Kompliment. Freut mich. Ich komme auf dich zu, sobald das nächste Buch verfügbar ist. Lieber Gruss an alle :)

  • #7

    Beni (Donnerstag, 11 April 2019 18:11)

    Hoi Stef,
    cools Buech. Wenn chunnt s'nöchschte?

  • #6

    Kilian Meister (Dienstag, 09 April 2019 09:26)

    Hat sich gut gelesen, war kurzweilig. Eine der Geschichten spielt ja in Krakau. Ich war letzten Herbst dort. Habe u.a. den jüdischen Friedhof besucht. War schon beeindruckend und wenn man die Geschichte von Krakau während dem II. Weltkrieg ein wenig kennt, so bringt einem Ihre Geschichte "Die Anklage" schon zum nachdenken. Auch die anderen waren gut aber diese Geschichte hat mich am meisten abgeholt. Wohl weil ich eben dort war.

  • #5

    N. B. (Montag, 25 März 2019)

    Ich habe mich in manchen der Geschichten selber entdeckt. Über manche der Geschichten konnte ich lachen, manche brachten mich zum Nachdenken und wiederum andere haben mich dazu gebracht, Dinge zu entdecken, die ich bisher übersah. Das Glück liegt manchmal tatsächlich näher als man denkt.

  • #4

    S. Bader (Montag, 18 März 2019 22:44)

    Gratuliere. Eine abwechslungsreiche Zusammenstellung an Geschichten, alle spannend. Toll geschrieben!

  • #3

    Antwort des Autors zu Beitrag #2 (Freitag, 08 März 2019 14:13)

    Liebe Frau Werthmüller
    Besten Dank für Ihre Rückmeldungen. Sie freuen mich sehr. Sie haben gut beobachtet. Das Foto ist tatsächlich nicht von Solothurn. Es stammt aus der französischen Stadt Nancy.

  • #2

    Petra Werthmüller (Donnerstag, 07 März 2019 20:20)

    Gefällt mir ebenfalls, die Geschichte vom Flüchtigen Glück. Sie kommen aus Solothurn habe ich gelesen. Das Foto ist aber nicht von dort, oder?

  • #1

    Petra Werthmüller (Samstag, 23 Februar 2019 12:57)

    Die Geschichte der Woche über die Ameise Asamea gefällt mir sehr. Ich bin gespannt auf die weiteren Geschichten.