Interview - Kultur Pur Schweiz - 14. April 2019

Interview  durch Jürg Kilchherr, Kultur pur Schweiz

Ist Biberist, wo Sie wohnen, so langweilig, dass Sie mit 53 Jahren noch zu schreiben anfangen und das Buch «Augenblicke – 101 überraschende Geschichten» veröffentlichen?

(Lacht) Biberist ist tatsächlich kein Hotspot der Weltkultur und auch der ländliche Charme der nahen Gemeinden im Bucheggberg geht dem Dorf ab. Die Stärken der Gemeinde sind sicherlich anderswo. Biberist liegt zum Beispiel in unmittelbarer Nähe von Solothurn. Dieser wunderbaren Stadt, von der der Tourismusdirektor sagt, dass es die schönste Barockstadt der Schweiz sei. Solothurn ist eine faszinierende Stadt, in der jede Mauer, jedes Haus und jeder einzelne Bewohner über seine eigene, spannende Geschichte verfügt. 

 

«Augenblicke» sind recht kurze Geschichten, eher flüchtige Beobachtungen, war das beabsichtigt oder hatten Sie den Mut und Zeit nicht die beschriebenen Leute anzusprechen, länger zu begleiten?
Eigentlich bin ich seit einiger Zeit daran, einen Roman zu schreiben. Aber wie den meisten unter uns, fehlt auch mir zumeist die notwendige Zeit und so bin ich noch immer mitten drin. Das ich dazu kam, die 101 Geschichten zu schreiben, war eher Zufall. Als Solothurner lese ich gerne die Geschichten von Peter Bichsel. Eine der Geschichten heisst „Abenteuer“ und ich war überzeugt, sie korrekt im Kopf zu haben. Entsprechend war ich überrascht, als ich zufällig wieder über die Geschichte stolperte und feststellen musste, dass ich sie vollkommen falsch im Kopf hatte. Ich habe mich deshalb hingesetzt und sie mit meinen eigenen Worten aufgeschrieben, so wie ich sie im Kopf hatte. Daraus wurde „Der Sturz“, die erste Geschichte. Ich fand Freude an dieser Geschichte und nahm mir vor, hundert weitere zu schreiben – allerdings war ich davon ausgegangen, dass nach sechzig, siebzig Geschichten Schluss sein wird, mir also keine 101 Geschichten in den Sinn kommen werden. Ich durfte dann aber feststellen, dass … mehr


Das gesamte Interview finden Sie auf der Webseite von Kultur pur Schweiz.

Das Interview erschien ebenfalls auf Schweizer Kultur und Freizeit.